KSV triumphiert gegen Fahrenbach

 

Das hatten sich Gäste vom SV Fahrenbach sicher anders vorgestellt, die siegessicher nach Pfungstadt gereist sind um das Remi im Hinrunden Kampf zu egalisieren. Doch die Ringer vom KSV belehrten sie nach einer fulminanter Aufholjagd eines besseren und bewies einmal mehr wie stark man vor heimischen Puplikum ist.

Die Klasse -55kg blieb auf Pfungstädter unbesetzt und man gab kampflos 4 Zähler ab.

Björn Schneider (-130kg) konnte seine lange Durststrecke endlich beenden, nach einem Arbeitssieg über die volle Distanz konnte er den Kampf mit 2-1 für sich entscheiden.

Dennis Gacioppo (-60kg) dominierte seinen Gegner in der ersten Runde, war aber im zweiten Durchgang kurz unaufmerksam und wurde dafür mit einer Schulterniederlage bestraft.

Matthias Glock (-96kg) hatte den wohl am Stärksten einzuschätzenden Gegner auf Fahrenbachs Seite. Doch Matthias bewies in den entscheidenden Situationen mehr Abgebrühtheit und konnte so jedes mal punkten was sich dann mit einem 2-1 Punktsieg bezahlt machte.

Zur Pause lag die Staffel vom KSV mit 4-10 im Rückstand als dann in der zweiten Kampfhälfte des abends die Aufholjagd des KSV begann.

Pierre Pfannenschmidt (-66kg) der gleich zwei Klassen aufgerückt war hielt am Anfang gut mit, doch dann machte sich der Gewichtsnachteil bemerkbar und er musste eine Schulterniederlage einstecken.

Martin Glock (-84kg) lieferte einen super Kampf mit vielen technischen Wertungen ab eher er dann den Sack dann in der zweiten Runde zu machte und mit 14-3 technisch Überlegen gewann.

Kevin Klingelhöfer (-74kg Greco) steuerte kampflos 4 Zähler bei. Somit stand es vor dem letzten Kampf des abends 12-14 für Fahrenbach und der letzte Kampf würde die Entscheidung bringen.

Jetzt hatte Patrick Burger (-74kg Freistil) alles in seiner Hand um für den KSV die erhoffte "vier" und den Sieg zu holen. Patrick legte ein grandiosen Start hin und konterte seinen Gegner immer aus eher er dann nach 0,53sek einen Schultersieg erzielte.

Somit lautete das Endergebnis 16-14 für den KSV gegen den Tabellen zweiten SV Fahrenbach.

Der 1.Vorsitzende Carsten Klingelhöfer sagte nach dem Kampf : "Heute hat einfach alles gepasst ! Björn und Matthias haben uns den Weg zum Sieg geebnet, ohne ihre 2-1 Siege wäre das heute nicht möglich gewesen".

Auch die Ringer möchten sich noch einmal bei dem Puplikum bedanken die zahlreich erschienen sind und der Mannschaft immer den Rücken gestärkt hat.

Der nächste Kampf findet auswärts statt gegen den KSV Rimbach

KSV mit zwei Gesichtern

 

Englische Woche hieß es beim KSV in der Hessischen Verbandsliga wo man gleich zweimal auf die Matte musste.

Am Tag der deutschen Einheit waren die Ringer des KSV zu Gast in Michelstadt wo man vollkommen unter die Räder geriet. Lediglich zwei Siege von Matthias Glock und Dennis Gacioppo konnte der KSV einfahren. Somit verlor der KSV 24-7 gegen Michelstadt.

Am Samstag (5) dann zeigte der KSV auf eigener Matte gegen den Vizemeister der letzten Saison den KSV Bensheim, ein ganz anderes Gesicht.

"Was wir heute gegen Bensheim gezeigt haben war spitze" sagte Abteilungsleiter Martin Glock nach dem Kampf.

Pierre Pfannenschmidt (-55kg) holte kampflos 4 Zähler. Bastian Regenscheid (-130kg) konnte nach 0,41sek weitere 4 Zähler einstreichen als er sein Gegner schulterte. Dennis Gacioppo (-60kg) überzeugte auch diesmal wieder als er seinen erfahrenen Kontrahent nach nur 1,23min auf die Schultern zwang. Matthias Glock (-96kg) hatte den längsten Kampf des abends und musste alles geben um 3 Punkte nach Hause zu holen. Zur Pause stand es 15-0 für die Hausherren vom KSV.

Nach der Pause machte es Kevin Klingelhöfer (-66kg) genauso wie seine Vorgänger und erzielte auch einen Schultersieg. Der Kampf wurde aber mit 0-0 gewertet da Kevin und auch sein Gegner mit Übergewicht auf die Matte gingen.

Daniel Keil (-84kg) hatte an diesem Tag kein Glück und verlor seinen Kampf auf Schulter. Dies waren aber auch die einzigen Punkte die Bensheim erringen konnte. Tobias Bock (-74kg Greco) zeigte wieder Spektakuläre Aktionen, Punktete seinen Kontrahent gnadenlos nach 1,33min aus und verbuchte wegen Technischer Überlegenheit 4 Zähler für die Mannschaft. Patrick Burger (-74kg Freistil) hatte keinerlei Mühe mit seinem Gegner und konterte eine Aktion seines gegenüber und schulterte ihn damit.

Somit konnte der KSV seinen ersten Sieg in dieser Saison mit 23-4 für sich verbuchen. "Wie hoffen das es so weitergeht für uns denn diese junge Mannschaft hat immer alles gegeben und hat es verdient zu Siegen" sagte 1.Vorsitzende Carsten Klingelhöfer nach dem Kampf.

Am Samstag (12) geht es dann für die Jungs vom KSV zum Derby nach Ober-Ramstadt wo man an die gute Leistung anknüpfen will.

KSV lässt Muskeln spielen

 

Schon beim letzten Auswärtskampf (21) gegen die zweite Mannschaft vom SV Fahrenbach, wollte man den Fehlstart in die Saison gerade biegen, was auch mit einem 16-16 gelang.

Am Samstag (28) dann gelang dann der erste Saisonsieg vor eigenem Publikum gegen die Reserve vom KSV Rimbach.

Dennis Gacioppo (-55kg) holte nach 0,37sek den Schultersieg musste aber die 4 Punkte wegen Übergewicht abgeben.

Bastian Regenscheid (-130kg) lag in der ersten Runde bis 2sek vor Schluss mit 0-1 zurück, eher er dann die entscheidende 2er Wertung zum Sieg der Runde machte. In der Runde 2 war Bastian dann der aktivere Ringer und führte mit 6-2, als er dann seinen Konter setzten konnte der zum Schultersieg führte. Pierre Pfannenschmidt (-60kg) machte kurzen Prozess und schulterte seinen Gegner nach nur 10sek.

Martin Glock (-96kg) versuchte alles um eine Niederlage zu verhindern, doch leider nutzte es nichts den sein Gegner punktete immer wieder in der Bodenlage mit 2er Wertungen. Noch in der ersten Runde verlor Martin technisch unterlegen und gab 4 Punkte ab.

Kevin Klingelhöfer (-66kg) erzielte auch einen Schultersieg musste aber auch wegen Übergewichtes die 4 Punkte abgeben.

Matthias Glock (-84kg) musste sein ganzes können und eine gute devensive zeigen um gegen seinen Gegner zu bestehen. Nach dem Matthias die erste Runde 1-6 verlor, legte er noch mehr zu und konnte einen Hüftzug durchbringen der aber vom Schiedsrichter nicht gewertet wurde. "Wenn Matthias für seine Aktion die 3er Wertung bekommen hätte, wäre der Kampf sicher zu seinem Gunsten ausgegangen" sagte die Mannschaft.

Matthias verlor seinen Kampf nach starker Leistung mit 1-2 nach Punkten. Tobias Bock (-74kg Greco) war ohne Gegner und strich kampflos 4 Punkte ein.

Somit folgte der letzte Kampf des abends . Bei dem stand von 13-14 für Rimbach ging nun Stefan Bock (-74kg Freistil) der nach langer Pause sein Debüt gab für Pfungstadt auf die Matte. Stefan zeigte das er nichts verlernt hat und führte nach 1min schon 5-0, bevor er mit einer exzellenten Schleuder den Sack zu machte, ein Schultersieg holte und somit die entscheidenden 4 Punkte für den Sieg.

Die 50 Zuschauer wurden wieder mit Klasse kämpfen und einem 17-14 für die Pfungstädter belohnt. Nun geht es am kommenden Samstag (03) ebenfalls auf eigener Matte gegen den KSV Michelstadt. Kampfbeginn ist um 20uhr im alten Hallenbad (Zugang Goetheschule)

KSV mit zwei Niederlagen in neue Saison

 

Nicht so gut ist der Saisonauftakt für die Ringer des KSV gelaufen.

Am Kerbsamstag war der erste Heimkampf gegen den KSV Weiher der Knapp mit 15-16 verloren ging. Die Punkte für Pfungstadt holten Björn Schneider, Martin Glock, Patrick Burger und Tobias Bock.

Am Samstag (14) hatte die Staffel des KSV ihren zweiten Kampf vor eigenen Puplikum gegen den Tabellenersten RV Haibach. Björn Schneider (-130kg) verlor seinen Kampf auf Schultern. Dennis Gacioppo (-60kg) zeigte einen klasse Kampf, wurde aber ausgekontert und verlor ebenfalls auf Schultern. Martin Glock (-96kg) versuchte alles gegen ein sehr devensiv ringenden Gegner, wurde aber für seine Bemühungen nicht belohnt und gab drei Punkte ab. Nach der Pause ging Kevin Klingelhöfer (-66kg) auf die Matte er musste aber die Punkte wegen Übergewichtes an die Gäste abgeben. Matthias Glock (-84kg) konnte leider nichts gegen seinen Starken Gegner ausrichten und musste auch eine Schulterniederlage einstecken. Tobias Bock (-74kg greco) zeigte das auf ihn Verlass ist und schulterte seinen Gegner in der ersten Runde nach einem Hüftzug. Patrick Burger (-74kg Freistil) machte einen Super Kampf der ebenfalls noch in der ersten Runde mit einem Schultersieg belohnt wurde. Der Kampf endete 8-23 für den RV Haibach. Am Samstag (21) geht's für die Truppe vom KSV zum ersten Auswärtskampf nach Fahrenbach.